28317.500,- K
Vatikn sbrka znmek vetn ady lepch poloek, mj. Mi. 21-38, 45-50, 51-58, 67-72, ark Bl. 1 ** a raz., dle...
 
3031.200,- K
Letectv, atraktivn sestava znmek, ark, ada nezoubkovanch, limitovanch vydn, epreuve de luxe atd., mal st...
 
1120.000,- K
Austrlie, zkladn sbrka od 1927 po souasnost, nominl jen dolarov mny 1900 AUD, librov mna nepotan, ve dvou...
 
9917.500,- K
SR, objemn sestava znmek, ada lepch poloek, ada istch znmek je bez nlepek, ve 3 zsobncch A4...
 
 home
 AUKTION
 · Auktions-
  information
 · aktuelle Auktion
 · Ergebnissliste
 · Abkrzungen
 · Versteigerungs-
  -bedingungen
 · Einlieferengen
 FAQ
 Brse
 Wrterbuch
 Links
nach Nummer
 
nach Beschreibung
 
nach Kategorie
 
nach Bereich
 
infofila
  

ALLGEMEINE AUKTIONSBEDINGUNGEN :

1.) Die Auktion ist eine freiwillige Tätigkeit, an der jede Person, die die gesetzlichen und unten aufgeführten Bedingungen erfüllt teilnehmen kann, und dies auf eigenen Namen und eigene Rechnung. Auktionsgegenstand ist philatelistisches Material, d.h. Briefmarken und Ganzstücke, evtl. ganze Sammlungen, Zusammenstellungen und Partien, Sammlerhilfsmittel und Literatur (weiter nur „Lose“). An der Auktion kann persönlich durch Auftrag im Saal (nur bei Saalauktionen) oder durch schriftlichen Auftrag teilgenommen werden. Die Auktion findet am Ort und zum Termin, der im Auktionskatalog aufgeführt ist, statt.

2.) Veranstalter der Auktion ist die Firma ALFILIP auctions, s.r.o., Havlíkova 12, 737 01 eský Tšín, Tel./Fax: 00420 558 711871, E-Mail: alfil@silesnet.cz, www.alfil.cz.

3.) Im Katalog sind die einzelnen zum Verkauf bestimmten Lose auf diese Form beschrieben. Näheres zur Beschreibung der einzelnen Lose – siehe Verzeichnis der benutzten Abkürzungen. Die Angaben zum Katalogpreis, besonders bei Sammelpositionen sind nur zur Orientierung, überwiegend vom Lieferanten angegeben.

4.) Die Limitpreise (Ausruf-) sind die niedrigsten vom Verkäufer akzeptierten Verkaufspreise. Die Erhöhung der Angebote ist durch Stufung bestimmt:

bis 100,- CZK ............. 10,- CZK bis 5000,- CZK ............ 100,- CZK
bis 500,- CZK ............. 20,- CZK bis 10000,- CZK ............. 200,- CZK
bis 1000,- CZK ............. 50,- CZK über 10000,- CZK ............. 500,- CZK

Falls die Zugabenhöhe nicht der aufgeführten Stufung entspricht, wird auf die nächst niedrigere abgerundet. Das Los wird demjenigen verkauft, der den höchsten Betrag anbietet. Das Los wird dem letzten Angebot verkauft, die auch nach dreimaligem Ausrufen nicht erhöht wird. 

Der Verkaufspreis wird als höchste Angebot.

Im Falle von zwei oder mehreren Angeboten in gleicher Höhe, wird das Los demjenigen verkauft, dessen Angebot früher an die Firmenadresse zugestellt wurde (es entscheidet der Poststempel, bei E-Mail- oder Faxaufträgen das Absendedatum). Bei Saalauktionen hat der Auftrag im Saal Vorzug zu einem anders zugestellten Auftrag (Post, Fax, E-Mail). Falls es bei der Saalauktion zu irgendwelchen Missverständnissen kommt, kann der Auktionsveranstalter das Los aus der Auktion ziehen oder neu versteigern.

5.) Zum Endpreis werden 10% Aufschlag und eine einmalige Gebühr von 10,-CZK für jedes verkaufte Los aufgerechnet. Bei per Post versandten Losen berechnen wir einen Pauschalpreis für Verpackung und Postgebühr in Höhe von 100,- K (R, Polska a Slovenska), 250,-K (Reste Europa), 500,-K Übersee, bei Sendungen über 500Gr rechnen wir wirkliche Postkosten). Der Auktionsveranstalter ist nicht Mehrwertsteuerzahler, d.h. zum Endpreis wird diese Steuer nicht aufgerechnet.

6.) Als Datum des Annahmeschlusses der schriftlichen Aufträge für diese Katalogedition muss das Datum in der Tabelle angesehen werden.

7.) Nach Auktionsbeendigung wird eine Rechnung für die gewonnene Ware ausgestellt. Die Rechnung ist für die Anwesenden im Saal sofort nach Auktionsbeendigung fällig, schriftlichen Auftraggebern innerhalb 7 Tage nach Erhalt. Das ersteigerte Material wird per Post als Einschreiben oder Wertbrief gesandt. Nach Wunsch kann das Material auch per Nachnahme (nur Tschechische Republik) zusammen mit der Rechnung in den oben angebenen Terminen (in der Bestellung aufführen, sonst gilt das erste Datum) gesandt werden.

8.) Reklamiert können nur Warenmängel werden, die aus der Beschreibung oder Abbildung im Katalog nicht ersichtlich sind, ebenfalls können nicht die Markenanordnung auf Ganzsachen oder Ganzstücken, Lose mit der Bezeichnung „k prohlédnutí (zur Ansicht)“, „kvp.“, wie auch ganze Sammlungen, Partien und Zusammenstellungen reklamiert werden. Die Reklamationsfrist beträgt 10 Tage nach Absendung der Ware, reklamierte Lose müssen als Wertbrief (nicht per Nachnahme) zurückgesandt werden.

9.) Die Firma ALFIL garantiert allen seinen Kunden und Kaufinteressierten gleiche Bedingungen, absolute Solidität, Seriosität und Diskretion, einschließlich der Garantie zu Menge, Qualität und Echtheit nach Beschreibung der konkreten Katalogpositionen.

10.) Die Rechtsbeziehungen, deren Gegenstand die Auktionsvermittlung von Kauf und Verkauf von Ware ist, richten sich nach den geltenden Vorschriften (Öffentlicher Handelswettbewerb, Handelsgesetz) und den oben aufgeführten Punkten. Im Falle einer Streitigkeit ist das zugehörige Gericht das Kreisgericht in Frýdek Místek.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLGEMEINE AUKTIONSBEDINGUNGEN :

1.) Die Auktion ist eine freiwillige Tätigkeit, an der jede Person, die die gesetzlichen und unten aufgeführten Bedingungen erfüllt teilnehmen kann, und dies auf eigenen Namen und eigene Rechnung. Auktionsgegenstand ist philatelistisches Material, d.h. Briefmarken und Ganzstücke, evtl. ganze Sammlungen, Zusammenstellungen und Partien, Sammlerhilfsmittel und Literatur (weiter nur „Lose“). An der Auktion kann persönlich durch Auftrag im Saal (nur bei Saalauktionen) oder durch schriftlichen Auftrag teilgenommen werden. Die Auktion findet am Ort und zum Termin, der im Auktionskatalog aufgeführt ist, statt.

2.) Veranstalter der Auktion ist die Firma ALFIL – Andrzej Lisztwan, Havlíkova 12, 737 01 eský Tšín, Tel./Fax: 00420 558 711871, E-Mail: alfil@silesnet.cz, www.alfil.cz, der Vermittler der Auktion ist ALFILIP auctions, s.r.o., Havlíkova 12, 737 01 eský Tšín.

3.) Im Katalog sind die einzelnen zum Verkauf bestimmten Lose auf diese Form beschrieben. Näheres zur Beschreibung der einzelnen Lose – siehe Verzeichnis der benutzten Abkürzungen. Die Angaben zum Katalogpreis, besonders bei Sammelpositionen sind nur zur Orientierung, überwiegend vom Lieferanten angegeben.

4.) Die Limitpreise (Ausruf-) sind die niedrigsten vom Verkäufer akzeptierten Verkaufspreise. Die Erhöhung der Angebote ist durch Stufung bestimmt:

bis 100,- CZK ............. 10,- CZK bis 5000,- CZK ............ 100,- CZK
bis 500,- CZK ............. 20,- CZK bis 10000,- CZK ............. 200,- CZK
bis 1000,- CZK ............. 50,- CZK über 10000,- CZK ............. 500,- CZK

Falls die Zugabenhöhe nicht der aufgeführten Stufung entspricht, wird auf die nächst niedrigere abgerundet. Das Los wird demjenigen verkauft, der den höchsten Betrag anbietet. Das Los wird dem letzten Angebot verkauft, die auch nach dreimaligem Ausrufen nicht erhöht wird. Der Verkaufspreis ist auf eine Zulage höher festgelegt, als das zweithöchste Angebot ist.  Im Falle von zwei oder mehreren Angeboten in gleicher Höhe, wird das Los demjenigen verkauft, dessen Angebot früher an die Firmenadresse zugestellt wurde (es entscheidet der Poststempel, bei E-Mail- oder Faxaufträgen das Absendedatum). Bei Saalauktionen hat der Auftrag im Saal Vorzug zu einem anders zugestellten Auftrag (Post, Fax, E-Mail). Falls es bei der Saalauktion zu irgendwelchen Missverständnissen kommt, kann der Auktionsveranstalter das Los aus der Auktion ziehen oder neu versteigern.

5.) Zum Endpreis werden 10% Aufschlag und eine einmalige Gebühr von 10,-CZK für jedes verkaufte Los aufgerechnet. Bei per Post versandten Losen berechnen wir einen Pauschalpreis für Verpackung und Postgebühr in Höhe von 50,- K (R, Polska a Slovenska), 100,-K (Reste), 200,-K Übersee, bei Sendungen über 500Gr rechnen wir wirkliche Postkosten). Der Auktionsveranstalter ist nicht Mehrwertsteuerzahler, d.h. zum Endpreis wird diese Steuer nicht aufgerechnet.

6.) Als Datum des Annahmeschlusses der schriftlichen Aufträge für diese Katalogedition muss das Datum in der Tabelle angesehen werden.

7.) Nach Auktionsbeendigung wird eine Rechnung für die gewonnene Ware ausgestellt. Die Rechnung ist für die Anwesenden im Saal sofort nach Auktionsbeendigung fällig, schriftlichen Auftraggebern innerhalb 7 Tage nach Erhalt. Das ersteigerte Material wird per Post als Einschreiben oder Wertbrief gesandt. Nach Wunsch kann das Material auch per Nachnahme (nur Tschechische Republik) zusammen mit der Rechnung in den oben angebenen Terminen (in der Bestellung aufführen, sonst gilt das erste Datum) gesandt werden.

8.) Reklamiert können nur Warenmängel werden, die aus der Beschreibung oder Abbildung im Katalog nicht ersichtlich sind, ebenfalls können nicht die Markenanordnung auf Ganzsachen oder Ganzstücken, Lose mit der Bezeichnung „k prohlédnutí (zur Ansicht)“, „kvp.“, wie auch ganze Sammlungen, Partien und Zusammenstellungen reklamiert werden. Die Reklamationsfrist beträgt 10 Tage nach Absendung der Ware, reklamierte Lose müssen als Wertbrief (nicht per Nachnahme) zurückgesandt werden.

9.) Die Firma ALFIL garantiert allen seinen Kunden und Kaufinteressierten gleiche Bedingungen, absolute Solidität, Seriosität und Diskretion, einschließlich der Garantie zu Menge, Qualität und Echtheit nach Beschreibung der konkreten Katalogpositionen.

10.) Die Rechtsbeziehungen, deren Gegenstand die Auktionsvermittlung von Kauf und Verkauf von Ware ist, richten sich nach den geltenden Vorschriften (Öffentlicher Handelswettbewerb, Handelsgesetz) und den oben aufgeführten Punkten. Im Falle einer Streitigkeit ist das zugehörige Gericht das Kreisgericht in Frýdek Místek.

 

Der Verkaufspreis ist auf eine Zulage höher festgelegt, als das zweithöchste Angebot ist.

 

Der Verkaufspreis wird als höchste Angebot.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Verkaufspreis wird als höchste Angebot.

  
ALFIL Havlkova 12, esk Tn, 737 01, Czech Republic, tel./fax +420 / 558 711 871, e-mail: alfil@silesnet.cz
NAVRCHOLU.cz
[CNW:Counter]